Schadenersatz für Autokäufer?

Diese Frage stellt die Neue Presse aus Hannover auf der Titelseite ihrer Ausgabe vom 25. 7. 2017 und zitiert unter anderem KWAG-Rechtsanwalt Jan-Henning Ahrens.

Kartellverdacht gegen VW und Co.: Experten gehen von Klagewelle aus, schreibt in Zeitung. Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller rechnet wegen des möglichen Auto-Kartells mit einer Klagewelle. Er geht von Zehntausenden Verfahren aus, in denen Autokäufer Schadenerstaz für überteuerte Fahrzeuge verlangen konnten, heißt es auf der Titelseite.

Und weiter: Dabei müssten nicht einmal illegale Absprachen nachgewiesen werden. "Wenn die Behörden offiziell das Bestehen eines Kartells feststellen, sind die Gerichte daran gebunden", zitiert die Neue Presse dann KWAG-Rechtsanwalt Jan-Henning Ahrens.

Den kompletten Artikel finden Sie  HIER.