Urteil: Hannover Leasing muss rückabwickeln

Die Hannover Leasing GmbH & Co. KG und die Hannover Leasing Treuhand-Vermögensverwaltung GmbH sind verurteilt worden, einem Anleger seine Beteiligung am Fonds Hannover Leasing Wachstumswerte Europa I GmbH & Co. KG zu erstatten - zuzüglich Zinsen. Das Urteil wurde von KWAG - Rechtsanwälte erstritten.

Das Landgericht München I stellte in seinem Urteil eine Vielzahl von gravierenden Prospektfehlern fest, die einen Anspruch auf Erstattung der Beteiligung an den Kläger begründeten. Der Kläger hatte sich mit etwas mehr als 7.000 Euro an dem Fonds beteiligt.

Die 3. Zivilkammer kam zu dem Schluss, dass dem Kläger unter anderem wegen Prospekthaftung und Pflichtverletzungen im Rahmen der Kapitalanlageberatung Schadensersatz zusteht. Gegen die Rückgabe der Beteiligung erhält der Kläger auch noch seit 2009 angefallene Zinsen von fünf Prozent über dem Basissatz. Die Kosten des Rechtsstreit tragen die Beklagten.

Das Urteil gegen die Hannover Leasing als PDF-Datei finden Sie HIER.