Dubai 1000 Hotelfonds – Hiobsbotschaften gehen weiter

Verklagte L & R – Treuhand und Steuer- und Beratungsgesellschaft mbH meldet Insolvenz an

Das eröffnete Insolvenzverfahren über das Vermögen der L&R Treuhandgesellschaft mbH schmälert die Chancen der Anleger des „Dubai 1000 Hotelfonds“, ihr Geld zurück zu erhalten.

Mit einer Min­dest­sum­me von 10.000 Euro be­tei­lig­ten sich etwa 950 An­le­ger als Ge­sell­schaf­ter und ver­trau­ten auf die Rea­li­sie­rung eines Vier-Ster­ne-Ho­tels am Per­si­schen Golf. Die als 1000-Zim­mer-Un­ter­kunft be­wor­be­ne Lu­xus­im­mo­bi­lie soll­te be­reits 2007 fer­tig­ge­stellt und er­öff­net wer­den. Außer einer stau­bi­gen Bau­gru­be be­fin­det sich je­doch nichts auf dem Ge­län­de. Eben­so fehlt von Fondsinitiator Georg Re­cker jede Spur.

Viele Anleger haben bereits in der ersten Instanz vor dem Landgericht Dortmund Schadensersatzansprüche zugesprochen bekommen. Da es bei Georg Re­cker finanziell schlecht stand, wurden unter anderem die Gründungskommanditisten erfolgreich verklagt. Hierzu zählt auch die Treuhandgesellschaft L & R – Treuhand und Steuer- und Beratungsgesellschaft mbH.

„Die Treuhandgesellschaft versuchte, ihren finanziellen Ruin durch den Gang in die zweite Instanz zu verhindern. Allerdings stehen die Chancen für unsere Mandanten gut, die zweite Instanz zu gewinnen und dort Gelder zurückzuholen“, er­klärt Fach­an­walt für Bank- und Ka­pi­tal­markt­recht Lutz Tie­de­mann von KWAG Rechts­an­wäl­te.

Allerdings macht nun das Insolvenzverfahren die Hoffnung, bei der Treuhandgesellschaft Geld zurückzuerhalten, zunichte. Denn das Amtsgericht Mainz (280 IN 21/11) hat das Insolvenzverfahren über das Vermögen der L & R – Treuhand und Steuer- und Beratungsgesellschaft mbH eröffnet. „Im schlimmsten Fall verbleibt für unsere Mandanten hier nur die Quote, die sehr niedrig sein wird“, erklärt Tiedemann.

Zu hoffen bleibt nun, dass die Staatsanwaltschaft noch Vermögenswerte entdeckt, um dort Kompensationen zu erhalten. „Hierzu wäre es hilfreich, wenn Georg Recker, der immer noch mit Haftbefehl gesucht wird, endlich nach Deutschland zurück käme“, so Tiedemann abschließend.