Alternative Finanzierungen - Crowdfunding, Crowdlending

Bankgeschäfte sind notwendig, Banken sind es nicht”, sagte einst Microsoft-Gründer und IT-Pionier Bill Gates.

Geld bekommt man heute sozusagen an jeder Straßenecke. Gut, das ist jetzt vielleicht etwas übertrieben, aber die Niedrigzinsphase und die Möglichkeiten des Internets haben viele Alternativformen zur klassischen Bankenfinanzierung entstehen lassen.

Wir helfen Ihnen, diese neuen Geldquellen zu erschließen.

Kreditvergaben durch Banken sind ein überregulierter und stark formalisierter Vorgang, bei dem häufig und immer wiederkehrend unzählige Unterlagen, Dokumente und Kennzahlen eingereicht werden müssen. Nicht nur Existenzgründer sondern auch viele Mittelständler suchen daher inzwischen nach Alternativen zu den klassischen Finanzierungsmöglichkeiten.

Unter dem Stichwort „Crowdfunding“ oder "Crowdlending" versteht man einen inzwischen stetig wachsenden Kapitalmarkt, über den sich Geldquellen erschließen lassen, die vor wenigen Jahren noch verschlossen waren. Mittlerweile werden bereits sogar Immobilien, aber auch ganze Unternehmen über Crowdfunding finanziert.

Gerade für den Mittelstand kann auch die Emission einer eigenen Anleihe eine sinnvolle Möglichkeit sein, am Kapitalmarkt Finanzmittel zu generieren.

Diese Finanzierungsformen haben häufig den zusätzlichen Vorteil, dass die Geldgeber nicht direkt am Unternehmen beteiligt sind und insoweit auch kein Mitspracherecht haben.

Wir erläutern Ihnen alternative und klassische Finanzierungsformen, begleiten Sie durch die einzelnen Phasen solch anspruchsvoller Projekte und stellen Ihnen die erforderlichen Verträge und andere wichtige Dokumente zur Verfügung. Damit Sie auf der sicheren Seite sind.

Wir helfen Ihnen selbstverständlich auch, wenn Sie meinen, geschädigt worden zu sein und erläutern Ihnen, welche Sicherheitsmechanismen bei einer Crowdfinanzierung zu berücksichtigen sind.

Insbesondere im Immobilienbereich werden zunehmenend Schwarmfinanzierungen angeboten.  Erschüttert wurde die Crowdfunding-Gemeinschaft, weil zwei recht stabil wirkende Unternehmen mittlerweile Insolvenz anmelden mussten. Anleger verlieren ihr Kapital.

Wenn Sie betroffen sind, sollten Sie sich umgehend an uns wenden. Auch wenn Sie projektieren wollen, bieten wir Ihnen unsere fachliche Expertise an.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.


Unsere Kanzlei ist Gründungsmitglied des Bundesverbandes Crowdfunding e.V. (BVCF). Im BVCF organisiert sich erstmals die deutsche Crowdfunding-Branche in einer professionellen Interessenvertretung.  Der BVCF will unter anderem auf mehr Professionalität, mehr Transparenz und hohen Investorenschutz hinwirken.

Mehr zum Thema finden Sie in unserer Pressemitteilung.


Hier finden Sie aktuelle Informationen und News zum Thema.



Die Schwarmfinanzierung in Deutschland soll auf professionelle Beine gestellt werden. Dafür hat sich Branche eigene Informationspflichten und einen Verhaltenskodex verordnet.

Erschienen auf FONDS Online am 16. 3. 2017

Weiterlesen

Der Bundesverband Crowdfunding e.V. (BVCF) hat im November 2016 neue Standards für das Investoren-Reporting beschlossen. Dazu hat der Verband am 15. 3. 2017 eine Pressemitteilung veröffentlicht, die Sie hier in Auszügen finden. KWAG - Rechtsanwälte sind assoziiertes Mitglied im BVCF.

Weiterlesen

Crowdinvesting für Immobilien ist ein aufstrebendes Marktsegment in Deutschland, immer mehr Plattformen gehen mit Angeboten an den Markt. Cash. untersucht, ob das Investieren im Schwarm Privatanlegern im Vergleich zu anderen Produkten Vorteile bringt.

Erschienen auf Cash Online am 13. 12. 2016 /...

Weiterlesen

Um viele Milliarden Euro könnte der deutsche Crowdfunding-Markt wachsen. So das optimistische Prognoseszenario einer neuen Studie. Doch was sind die Treiber und Barrieren für das Marktwachstum?

Weiterlesen

Mittelstandsanleihen sollten kleine Firmen unabhängig machen. Doch eine unheilvolle Allianz aus Firmen, Banken und Ratingagenturen hat diese Chance zerstört – zugunsten eines eigenen kurzfristigen Profits.

Von Carsten Dierig und Holger Zschäpitz, erschienen in Die WELT, 14. 8. 2016

Weiterlesen

In den USA dürfen sich seit dem Frühjahr normale Anleger an riskanten Start-ups beteiligen. Das erste Unternehmen, das damit die Schwelle von 1 Million Dollar Kapital überschritten hat, entwickelt eine künstliche Bauchspeicheldrüse.

Von Andrew Rosenblum, erschienen in Technology Review, 3. 8. 2016

Weiterlesen

KWAG - Rechtsanwälte ist Gründungsmitglied der neuen Interessenvertretung / Höhere Qualitätsstandards für alternative Finanzierungsformen geplant

Weiterlesen