KWAG Aktuell



Insolvenzverwalter kündigt Abschlagszahlungen an / Voraussetzung ist die Unterzeichnung eines vagen Vergleichs

KWAG-Pressemitteilung vom 2. 5. 2019

Weiterlesen

Flugzeugfonds galten bislang als stabile und relativ verlässliche Assetklasse. In den vergangenen beiden Jahren hat sich das jedoch schlagartig geändert, berichtet am 29. 4. 2019 FONDS PROFESSIONELL online.

Weiterlesen

Der Käufer eines gebrauchten VW Sharan hatte Volkswagen im Skandal um die manipulierte Software in Diesel-Fahrzeugen verklagt. Jetzt einigten sich die Parteien auf einen Vergleich, berichtet am 26. 4. 2019 die Nordwest Zeitung (NWZ).

Weiterlesen

Die Staatsanwaltschaft sieht die Verantwortung im Dieselskandal bei Volkswagen ganz oben, berichten am 14. 4. 2019 verschiedene Medien. Die Anklage gegen Ex-Vorstandschef Martin Winterkorn ist aber nur der erste Schlag in dem aufwendigen Verfahren, heißt es dazu auf WELT.DE. Für Volkswagen könnte es...

Weiterlesen

Die EU-Kommission vermutet illegale Absprachen in der deutschen Auto-Industrie bei der Abgasreinigungstechnik, berichten am 5. 4. 2019 verschiedene Medien, darunter auch das Portal finanznachrichten.de.

Weiterlesen

Neben Anmeldung zur Insolvenztabelle sollten Anleger Schadensersatzforderungen gegen den Vertrieb prüfen lassen.

Von KWAG-Rechtsanwalt Marco Buttler

Weiterlesen

Im Container-Anlegerskandal gibt es Hoffnung für die Betroffenen: Bremer Kanzlei erwirkt bundesweit erstes Urteil im Container-Skandal gegen Finanzvermittler. Und das könnte Signalwirkung haben, heißt es am 5. 3. 2019 im WESER KURIER.

Weiterlesen

Der Airbus A380 sollte die Luft erobern - nun werden die ersten Exemplare zerlegt und ausgeschlachtet. Das ist ein Problem für deutsche Privatanleger, mit deren Geld Flugzeugfonds die Maschinen einst finanzierten, berichtet am 28. 2. 2019 SPIEGEL online.

Weiterlesen

Viele VW-Kunden wollen ihr Dieselauto zurückgeben und den Kaufpreis erstattet bekommen, berichtet am 22. 2. 2019 SAT.1 Regional.

Weiterlesen

Das Bremer Landgericht hat bei unterschiedlichen Verfahren zu Gunsten von VW-Kunden entschieden. Verschiedene Kammern haben sich für eine Rückgabe von manipulierten Autos ausgesprochen, berichtet am 21. 2. 2019 Radio Bremen in der TV-Sendung "buten un binnen".

Weiterlesen