ZDF zoom: Piraten in Nadelstreifen

Wie Reeder, Banker und Politiker den Steuerzahler ausnehmen und Anleger hinters Licht geführt haben, zeigte das ZDF in einer 30minütigen TV-Dokumentation am 31. 1. 20018, in der KWAG-Rechtsanwalt Jan-Henning Ahrens als Experte für Schiffsfonds ausführlich zu Wort kommt.

Seit Ausbruch der Finanzkrise vor zehn Jahren platzt eine Schiffsfinanzierung nach der anderen.  ZDFzoom gingt deshalb der Frage nach, warum Kredite offenbar ohne ausreichende Sicherheiten und belastbare Businesspläne ausgegeben worden sind. Ursache ist ein Finanzierungsmodell, dass es so nur in Deutschland gibt: Die Schiffsfonds, mit denen Emittenten und Reedereien Geld  sammelten. Hunderttausende Kleinanleger gaben ihr Erspartes, dazu kamen Mittel von den Landesbanken. Was die Kleinanleger, anders als die Geldinstitute, nur schwerlich wissen konnten: Bevor auch nur eine Stahlplatte geschnitten wurde, steckten sich Banken und die Fondsinitiatoren regelmäßig bis zu 30 Prozent der Fondsumme als sogenannte Weichkosten über Provisionen und Gebühren in die eigene Tasche.

Sie können sich den hochinteressanten Beitrag in der ZDF-Mediathek ansehen.