Lebensversicherungsfonds WESTLB Trust 2

Zehn Anleger reichen, um gerichtlich Schadenersatzansprüche festzustellen. Schwere Prospektfehler verantwortlich für die Verluste.

Wir vertreten in diesem Fonds bereits einige Ihrer Mitgesellschafter.Dass es um Ihren Fonds WESTLB  Trust 2 nicht zum Besten bestellt ist, müssen wir Ihnen nicht mehr erklären. Das wissen Sie besser als wir, denn es ist Ihr Geld, das hier vernichtet worden ist.

Im Folgenden möchten wir Ihnen erklären, warum es dazu kommen musste und wie Sie sehr kostengünstig Schadensersatzansprüche gemeinsam mit vielen anderen Anlegern geltend machen können, ohne gegen Ihre beratende Bank vorzugehen.

Prospekthaftungsansprüche gemeinsam mit anderen durchsetzen

Im Rahmen von sogenannten Prospekthaftungsansprüchen können Sie gemeinsam mit anderen Anlegern Ihre Rechte wahren und die Verjährung unterbrechen.Dieser Weg unterscheidet sich ganz wesentlich von dem Vorgehen gegen die beratenden Banken. Dort kommt es immer auf Ihre ganz individuelle Beratungsgeschichte an und Sie müssen beweisen, dass Sie seinerzeit falsch beraten worden sind.

Bei dem von uns vorgeschlagenen Weg über die Prospekthaftung geht es dagegen um die Frage, ob der Prospekt, den die WestLB Trust GmbH seinerzeit zu dieser Beteiligung herausgegeben hat, richtig oder falsch ist. Ist er bei Ihnen falsch gewesen, so ist er auch bei all Ihren Mitgesellschaftern falsch und Sie können gemeinsam vorgehen. Hier kommt es nur auf Rechtsfragen an und in den meisten Fällen sind selbst bei  Gerichtsverfahren keine Beweisaufnahmen notwendig.

Wir vertreten in diesem Fonds schon jetzt einige Ihrer Mitgesellschafter. Diese haben uns damit beauftragt, den Prospekt dieses Fonds zu prüfen und nach kostengünstigen Möglichkeiten für alle Gesellschafter zu suchen, wie man sich von dieser Beteiligung ohne Schaden lösen kann.

Fehlerhafte Prospekte  und KapMuG-Verfahren

Wir haben die Prospekte aller Lebensversicherungsfonds mit deutschen Policen in den letzten Monaten sehr gründlich analysiert und sind der Überzeugung, dass wir gleich mehrere schwerwiegende Fehler gefunden haben. Nach von uns in Auftrag gegebenen Gutachten war und ist keiner dieser Fonds in der Lage, das von den Anlegern eingesetzte Kapital wieder zu erwirtschaften. Der Prospekt Ihres Fonds WestLB Trust 2 weist unter anderem folgende Fehler auf:

-       nicht nachvollziehbare prospektierte Ablaufleistungen der Kapitallebensversicherungen

-       zu hoch ausgewiesene Treuhandgebühren

-       Additionsfehler in den Prognoserechnungen

-       Zinsrechnung für Fremdkapital nicht nachvollziehbar

-       Zu hohe angenommene „innere Werte“ der angekauften Versicherungspolicen

-       Zu hohe Annahmen zur Policenverzinsung

-       Unzureichende Sensitivitätsrechnungen

Um es kurz zu sagen: dieser Fonds hat schwerwiegende Konstruktionsfehler und ist nie in der Lage gewesen, die versprochene Rendite zu erwirtschaften. Vielmehr ist der Verlust des von Ihnen eingezahlten Kapitals von Anfang an absehbar gewesen.

Diese Fehler führen zu Prospekthaftungsansprüchen.

Was Sie tun müssen

Über das „Kapitalanleger–Musterverfahrensgesetz“ (KapMuG) gibt es seit Kurzem eine sehr kostengünstige Möglichkeit, Prospektfehler gerichtlich klären zu lassen und Schadensersatzansprüche durchzusetzen.

Alles, was wir dafür brauchen, sind zehn Kläger, die eine solche Klage einreichen. Alle anderen Anleger müssen dann nicht selbst klagen, sondern können ihre Ansprüche über einen Anwalt beim zuständigen Oberlandesgericht anmelden.

Wichtig: Wer seine Ansprüche nicht angemeldet hat, kommt auch nicht in den Genuss der gerichtlichen Entscheidung und muss spätestens ab 2016 mit dem Eintritt der Verjährung rechnen!

Unsere Mandanten möchten den Weg der Prospekthaftung im KapMuG-Verfahren  gehen und suchen daher nach Mitstreitern, die sich ebenfalls an diesem Verfahren beteiligen.

Sollten Sie zum Zeitpunkt der Zeichnung eine Rechtsschutzversicherung gehabt haben, übernimmt diese in der Regel auch die Kosten eines solchen Verfahrens. Aber auch ohne eine Rechtsschutzversicherung können Sie sich sehr kostengünstig an einem solchen Verfahren beteiligen.

Wie Sie gemeinsam mit vielen anderen Anlegern die Früchte unseres Vorgehens ernten können, erklären wir Ihnen gerne in einer kostenlosen Erstberatung.

Rufen Sie uns gerne an oder senden Sie uns eine e-Mail. Sie erreichen uns unter: 0421/5209480 oder per Mail: Bremen@KWAG-Recht.de.

Übrigens: Sollten Sie auch den Vorgängerfonds WestLB Trust 1 oder den Nachfolgefonds WestLB Trust 4 gezeichnet haben, so teilen Sie uns das bitte auch mit. Bei diesen beiden Fonds liegen nach unseren Erkenntnissen ganz ähnliche Prospektfehler vor.