Anlegernews

Die Angebote für Kapitalanleger verändern sich rasant, die Produkte werden immer komplizierter und undurchsichtiger. Finanzdienstleister haben aus früheren Haftungsprozessen gelernt und sind dazu übergegangen, sich vorbeugend abzusichern. Ein scheinbar unbedeutendes Kreuzchen auf dem Papier kann so zum "Freifahrtschein" für den Berater werden - und Ihnen wird als Anleger weitgehend die Beweislast aufgebürdet.

Aber auch andere Finanzprodukte, beginnend beim einfachen Kreditvertrag, haben ihre Tücken. Wussten Sie, dass „Bearbeitungsgebühren“ auch bei gewerblichen Darlehen nur noch in den seltensten Fällen erhoben werden dürfen? Sie können ungerechtfertigte Gebühren sogar von Ihrem Kreditinstitut zurückfordern.

Wir beraten sie umfassend zu allen Fragen rund um Banken- und Finanzierungsthemen und sind auch mit innovativen Finanzierungsinstrumenten wie zum Beispiel dem Crowdfunding vertraut.

Hier steht für Sie eine Vielzahl von interessanten Informationen zu allen Themen rund um das Banken- und Wirtschaftsrecht bereit, die ständig aktualisiert wird.

 

 



Der tiefe Fall des Dax-Konzerns zeigt, wie schlecht die Arbeitsteilung zwischen Bund und Ländern in der Bekämpfung von Geldwäsche funktioniert, schreibt die Süddeutsche Zeitung (SZ) am 8. 7. 2020. Offenbar habe das Unternehmen von einer Gesetzeslücke profitiert.

Weiterlesen

Der Finanzdienstleister reichte 25. Juni 2020 wegen Überschuldung und drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenzantrag ein.

Weiterlesen

Nach der Insolvenz des mutmaßlich betrügerischen Goldhändlers PIM hat der vorläufige Insolvenzverwalter eine halbe Tonne Edelmetall erfasst, berichten am 14. 10. 2019 verschiedene Medien unter Berufung auf die Deutsche Pressseagentur, darunter auch die Oldenburger Nordwest Zeitung (NWZ).

Weiterlesen

Rund 800.000 Kunden der Stadtsparkasse München sollen zum Jahresende Prämiensparverträge verlieren. Der Grund: die wahrscheinlich dauerhaft niedrigen Zinsen, berichtet das Handelsblatt am 26. 9. 2019.

Weiterlesen

In Deutschland entfaltet sich ein neuer Anlageskandal, berichtet am 13. 9. 2019 der SPIEGEL Mehr als 10.000 Kunden sind offenbar auf ein Schneeballsystem hereingefallen.

Weiterlesen

Umringt von Problemen muss der Autobauer Daimler erhebliche Summen zurückstellen. Zudem halten sich die Kunden mit Käufen zurück, melden am 24. 7. 2019 verschiedene Medien, darunter auch ntv-de.

Weiterlesen

Kündigungen unter Umständen unwirksam

Von KWAG-Rechtsanwältin Christina Gladkich

 

Weiterlesen