Anlegernews

Die Angebote für Kapitalanleger verändern sich rasant, die Produkte werden immer komplizierter und undurchsichtiger. Finanzdienstleister haben aus früheren Haftungsprozessen gelernt und sind dazu übergegangen, sich vorbeugend abzusichern. Ein scheinbar unbedeutendes Kreuzchen auf dem Papier kann so zum "Freifahrtschein" für den Berater werden - und Ihnen wird als Anleger weitgehend die Beweislast aufgebürdet.

Aber auch andere Finanzprodukte, beginnend beim einfachen Kreditvertrag, haben ihre Tücken. Wussten Sie, dass „Bearbeitungsgebühren“ auch bei gewerblichen Darlehen nur noch in den seltensten Fällen erhoben werden dürfen? Sie können ungerechtfertigte Gebühren sogar von Ihrem Kreditinstitut zurückfordern.

Wir beraten sie umfassend zu allen Fragen rund um Banken- und Finanzierungsthemen und sind auch mit innovativen Finanzierungsinstrumenten wie zum Beispiel dem Crowdfunding vertraut.

Hier steht für Sie eine Vielzahl von interessanten Informationen zu allen Themen rund um das Banken- und Wirtschaftsrecht bereit, die ständig aktualisiert wird.

 

 



Mit Phoenix Solar muss das nächste Solarunternehmen Insolvenz anmelden. Erstattungsansprüche in Millionenhöhe übersteigen die eigenen Mittel, heißt es. Die Pleite kommt nicht überraschend, schreibt die WirtschaftsWoche am 8. 12. 2017.

Weiterlesen

Oliver Schmidt war nur im mittleren Management bei VW, dennoch bekommt er nun die schärfste Konsequenz für den Dieselbetrug des Konzerns zu spüren. Das Urteil der US-Justiz sei ein Exempel maximaler Härte, schreibt SPIEGEL-Autorin Kristina Gnirke am 7. 12. 2017 auf SPIEGEL online.

Weiterlesen

VW wollte eine externe Sonderermittlung verhindern. Ein Gericht gab nun aber Aktionären recht: Die Vorgänge um manipulierte Software müssten unabhängig geprüft werden, berichten am 30. 11. 2017 verschiedene Medien, darunter auch ZEIT online.

Weiterlesen

Die Gewinne der Konzerne Vestas, Siemens, Gamesa und Nordex erodieren, schreibt das Handelblatt am 29. 11. 2017. Tausende Stellen stünden bei den Hersteller auf der Kippe. Schlimmer noch, meint Handesblatt-Autor Franz Hubik: Die Investoren suchen das Weite. Das kann auch die Anleger von...

Weiterlesen

Einer von drei Lebensversicherern kann mit den Kapitalerträgen nicht mehr die Zinsen seiner Kunden bedienen, schreibt am 22. 11. 2017 die WirtschaftsWoche.

Weiterlesen

Die Anleihegläubiger von Air Berlin müssen einen Großteil ihrer Forderungen abschreiben, berichtet am 22. 11. 2017 exklusiv die WirtschaftsWoche. Momentan sei mit einer Quotenzahlung von "ein Prozent oder auch darunter zu rechnen", sagte demnach der Generalbevollmächtigte gegenüber dem Magazin.

Weiterlesen

Statt einer Großbestellung bei Airbus für weitere A380 überrascht Emirates ausgerechnet auf der Dubai Airshow mit einer Order über 40 Boeing 787, berichten am 13. 11. 2017 verschieden Medien. Der "Dreamliner" würde "mehr Betriebsflexibilität" bieten, zitiert das Fachportal airliners.de die arabische...

Weiterlesen