Anlegernews

Die Angebote für Kapitalanleger verändern sich rasant, die Produkte werden immer komplizierter und undurchsichtiger. Finanzdienstleister haben aus früheren Haftungsprozessen gelernt und sind dazu übergegangen, sich vorbeugend abzusichern. Ein scheinbar unbedeutendes Kreuzchen auf dem Papier kann so zum "Freifahrtschein" für den Berater werden - und Ihnen wird als Anleger weitgehend die Beweislast aufgebürdet.

Aber auch andere Finanzprodukte, beginnend beim einfachen Kreditvertrag, haben ihre Tücken. Wussten Sie, dass „Bearbeitungsgebühren“ auch bei gewerblichen Darlehen nur noch in den seltensten Fällen erhoben werden dürfen? Sie können ungerechtfertigte Gebühren sogar von Ihrem Kreditinstitut zurückfordern.

Wir beraten sie umfassend zu allen Fragen rund um Banken- und Finanzierungsthemen und sind auch mit innovativen Finanzierungsinstrumenten wie zum Beispiel dem Crowdfunding vertraut.

Hier steht für Sie eine Vielzahl von interessanten Informationen zu allen Themen rund um das Banken- und Wirtschaftsrecht bereit, die ständig aktualisiert wird.

 

 



Ein Urteil des Landgerichts Düsseldorf gibt geschädigten Investoren Hoffnung. Auch andere Betroffene könnten davon profitieren, schreibt Peter Hanuschke am 18. 5. 2018 im Bremer WESER KURIER und zitiert dann KWAG-Rechtsanwalt Jan-Henning Ahrens.

Weiterlesen

Die erschütternde Erkenntnis der vorläufigen Insolvenzverwalter hat umgehend Konsequenzen. Die Staatsanwaltschaft dehnt ihre Ermittlungen aus. Die P&R-Geschäftsleitung steht unter Betrugsverdacht, meldet am 17. 5. 2018 FONDS professionell online.

Weiterlesen

Riesen-Anlage-Skandal nimt Fahrt auf: Im Zusammenhang mit der Großpleite der Münchener Kapitalanlagegruppe P&R kommen immer mehr Unregelmäßigkeiten ans Tageslicht, schreibt am 15. 5. 2018 das Manager Magazin online.

Weiterlesen

CFB-162-Anlegerin bekommt Investment plus Zinsen zurück.

KWAG-Pressemitteilung vom 15. 5. 2018

Weiterlesen

Die Richter hatten Dutzende Anleger abblitzen lassen, die Schadenersatz von ehemaligen Infinus-Managern fordern. Doch damit hatten es sich die Richter zu leicht gemacht, urteilte nun das Oberlandesgericht (OLG) – und verwies sechs Fälle zurück an die untere Instanz, meldet FONDS professionell online...

Weiterlesen

Das Landgericht Düsseldorf einer von KWAG - RECHTSANWÄLTE vertretenen Anlegerin aufgrund von Falschangaben im Emissionsprospekt zum CFB 162 einen vollumfänglichen Schadensersatz zugesprochen. Das Urteil hat nicht nur Signalwirkung für bereits anhängige Rechtsstreitigkeiten, sondern ist auch...

Weiterlesen

Offenbar wegen des erheblichen Aufwands wollen deutsche Bankhäuser, Kunden "mit Amerkia-Bezug" die Depots kündigen, meldet exklusiv der Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) am 8. 5. 2018.

Weiterlesen