Schadensrecht

Damit Sie auch tatsächlich zu Ihrem Recht kommen, sollten Sie sich besser nicht nur in komplizierten Schadensfällen anwaltlich beraten und vertreten lassen.

Die Bewertung von Schäden ist oft problematisch, weil kein einheitlicher Bewertungsmaßstab existiert. Vor allem bei sogenannten Massen- oder Großschäden konnten wir bereits in Tausenden Fällen, berechtigte Ansprüche für unsere Mandantinnen und Mandanten durchzusetzen - sowohl in außergerichtlichen, wie auch in gerichtlichen Verfahren.

Wir sind Experten für Schadensersatz und stehen Ihnen in allen Schadensfällen zur Seite.

Massenschäden werden meist durch Konzerne verursacht, wodurch eine hohe Zahl von Kunden betroffen ist. In vielen Fällen fühlen sich Kunden den Großkonzernen unterlegen. Meistens leisten die Firmen zudem zunächst erheblichen Widerstand, anstatt ihren Kunden mit Verständnis zu begegnen und Wiedergutmachung in vollem Umfang anzubieten.

Den Unternehmen ist dabei oft jedes Mittel recht, die unbestreitbaren Ansprüche der Kunden abzuweisen oder sie präsentieren ihnen nicht akzeptable Vergleichsangebote. Beispielhaft sind der VW-Abgas-Skandal, das LKW-Kartell und die Fälle fehlerhafter Hüftprothesen.

Großschäden werden solche Fälle genannt, bei denen das Fehlverhalten einer Partei einen Schaden von erheblicher Höhe verursacht. Ein Beispiel: Ein Kleinunternehmer kauft eine Maschine für seine Firma und es stellt sich später heraus, dass sie mangelhaft ist. Dadurch können erhebliche Schäden verursacht werden, sowohl an der Maschine selbst, in der Produktion und im Betrieb.

Ähnliches kann Ihnen auch als Bauherr passieren, wenn aufgrund von Baufehlern die Immobilien nicht genutzt werden können oder für Ausbesserungsarbeiten erhebliche Kosten anfallen.

Wir kümmern uns um jeden Fall individuell und intensiv, egal, ob der Schaden einige Tausend Euro beträgt oder etwa in die Millionen geht. Im persönlichen Gespräch ermitteln wir den Sachverhalt und besprechen mit Ihnen ausführlich unsere Strategie. Wir prüfen Ihre Ansprüche und setzen sie sowohl im außergerichtlichen, wie auch im gerichtlichen Verfahren durch.

Damit Sie zu Ihrem Recht kommen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.



Wegen manipulierter Abgaswerten hat die US-Umweltbehörde den Autobauer Fiat Chrysler verklagt. In 104.000 Dieselautos soll unerlaubte Software eingesetzt worden sein, berichten verschiedene Medien, darunter auch ZEIT Online am 23. 5. 2017, 21:08 h.

Weiterlesen

Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft hat mehrere Standorte des Autobauers Daimler durchsucht. Das melden am Mittag des 23. 5. 2017 verschiedene Medien, darunter die Sächsische Zeitung aus Dresden, die sich auf die Deutsche Pressseagentur (dpa) beruft. Wegen des Verdachts des Abgas-Betrugs bei...

Weiterlesen

Einen besonders krassen Rechtsstreit mit einer Versicherung beschreibt Tania Röttger im Berliner "Tagesspiegel" vom 21. 2. 2017. Es geht um einen Mann, der selbst für die Ergo-Versicherung tätig war - bis ihm jemand aufs Auto fuhr. Seitdem kämpft Arndt Olias um Schadenersatz gegen den Konzern.

Weiterlesen